Skip to main content

Kehl’s Geschichte ist das Tagebuch

der deutsch-französischen Beziehungen (Carl Helmut Steckner 1979)

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

Willkommen beim Historischen Verein Kehl

Aktuelle Beiträge

Do., 9.2.23: Geschichte sichtbar machen

Am Do., 9.2.2023 um 19 Uhr demonstrieren experimentierfreudige Historiker aktuelle Tools, die es ermöglichen Geschichte sichtbar zu machen und komplexe Sachverhalte leichter zu verstehen.
Aktuelle Beiträge

Weggefährten aus Straßburg zu Besuch in Kehl

Im Rahmen des Projektes "Weg des Buches" empfing der Historische Verein Kehl zum Jahresbeginn seine französischen Projektpartner vom Espace Européen Gutenberg.
Jean-Marie Woehrling, Vorsitzender des Elsässischen Kulturvereins, beim Vortrag in der Stadthalle Kehl
Aktuelle Beiträge

Das Selbstverständnis der Elsässer

Jean-Marie Woehrling, Präsident des Centre Culturel Alsacien, referierte auf Einladung des Historischen Vereins Kehl über das Selbstverständnis der Elsässer.

VIA IMRESSIO. Ab 2023 wird die App "Weg des Buches" an Kehls Beitrag zur Aufklärung in Europa erinnern.

Grenzstadt Kehl

„Kehls Geschichte ist das Tagebuch der deutsch-französischen Beziehungen. Ihre Ereignisse sind radikaler Art, indem sie sich ereigneten, pflügten sie das alte Kehl unter“, schrieb Carl Helmut Steckner 1979 in „Das Kehler Stadtbild – statt einer Baugeschichte“. Vom 17. bis zum 20. Jahrhundert war Kehl in 14 Kriege verwickelt.

Eine friedliche Zeit erlebte es um 1780, als in Kehl die in Frankreich verbotenen Schriften der Aufklärer gedruckt wurden, darunter die Kehler Voltaire-Ausgabe. Damals schrieb ein unbekannter Reisender an den Herausgeber der Zeitschrift „Deutsches Museum”: „Den Kehlern ist es übrigens erwünscht. Sie meinen, im Fall eines entstehenden Kriegs werde Voltaire sie mehr schützen als eine starke Garnison …“.

Heute sorgt die Lage am Rhein in der Nachbarschaft zur Europastadt Straßburg für Handel und zwingt zum Wandel, zur Anpassung an neue Herausforderungen.

2023 wird die App „Weg des Buches“ an Kehls Beitrag zur Aufklärung in Europa erinnern.

Die Beschäftigung mit der Geschichte erleichtert das Verständnis dieser Entwicklung. Der Historische Verein Kehl e.V., gegründet 1920, fördert deshalb die Kenntnis und Darstellung aller Zweige der Geschichte der Stadt Kehl und ihres Umlands (§ 2 Nr. 5 der Satzung von 2006). Er stellt eine der größten Mitgliedergruppen im Gesamtverein „Historischer Verein für Mittelbaden“.

Die Beschäftigung mit der Geschichte erleichtert das Verständnis aktueller Entwicklungen.

Termine

Projekte

Mit unseren Projekten erforschen und verbreiten wir Stadt- und Regionalgeschichte.

Veröffentlichungen

Hier finden Sie Hinweise auf Publikationen des Vereins und seiner Mitglieder.

Rundbrief

Im elektronischen Rundbrief informieren wir Sie über Aktuelles und blicken zurück. Sie können ihn unter info@historischer-verein-kehl.de bestellen.

Mitglied werden

Über unseren Verein und seine Satzung erfahren Sie hier mehr. Werden Sie Mitglied!

Bücherkiste

Stöbern Sie dienstags und mittwochs von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr in unserer Bücherkiste in der Kinzigstraße 9 (nahe beim CCK).

Links

Kontakt und Austausch mit anderen Historischen Vereinen, Archiven, Bibliotheken und Forschungsstellen sind uns wichtig.